Anmeldung zum Internen Bereich

Anmelden

15.10.2018

Die Räumergebnisse stören unseren Heimnimbus

Das betrifft exklusiv nicht unsere Bundesliga-Damen, denn die haben dem Gegner über 100 Holz im Abräumen abgenommen. Gegen den überforderten SKC Monsheim wurde erneut eine hervorragende Mannschaftsleistung erzielt. Großartig in Form waren wieder einmal Julia und Ute Hock mit tollen 488 bzw. 486 Holz.

Bei unserem zweiten Damenteam lief es nicht so flüssig, auch wenn es zu Beginn gegen den klaren Favoriten DSC Ginnheim noch sehr gut aussah. Obwohl der Gegner deutlich mehr Fehlwürfe zu verzeichnen hatte, konnte dies nicht annähernd ausgenutzt werden. Selbst die tollen 457 Holz von Silke Bobrich und 455 von Alexandra Zöller konnten hier nicht zur Distanzverkürzung beitragen.

Das Team Nummer Drei durfte sich über einen spielfreien Sonntag freuen.


Unsere erste Herrenriege lieferte dem 1. KC Rothenbergen einen spannenden Kampf ohne Happy End, allerdings auch deutlich unter dem bisherigen Heimniveau. Die Mannschaftsleistung war zwar nahezu konstant, aber auf eigenen Bahnen deutlich zu wenig. Peter Zappe mit 948 und Florian Frenzl mit 942 konnten die Niederlage nicht verhindern.

Die zweite Herrenmannschaft traf auf einen motivierten Gegner von der anderen Mainseite, und kassierte ebenfalls mit schlechtem Räumergebnis eine nicht unbedingt vorhersehbare Heimniederlage gegen den neuen Tabellenführer aus Elsenfeld. Die starken 440 Holz von Dominik Klein waren auch hier nicht ausreichend.

Wesentlich besser machte es unsere Dritte, die sich bei Elsenfelds Reserve umgehend rächte. Völlig ungefährdet verteidigte man die verlustpunktfreie Tabellenspitze mit den super aufgelegten Zugpferden Joachim Hock (453 Holz) und Heinz Fleckenstein (451 Holz).

Unser Mixed-Team schließlich hatte gegen die Gäste von Bahnfrei Damm 4 keine Chance, da der Gegner mit Routiniers aus frühen Bundesligajahren antrat. Dennoch konnte Helena Wagner mit sehr guten 423 bestens mithalten.